Aktuelle Pressemitteilungen

Pressemitteilung zum Thema „Hausärztesituation auf dem Land“ vom 17. August 2021:

AfD-Landtagsabgeordnete kritisieren Kassenärztliche Vereinigung
Der niederbayerische Landtagsabgeordnete Ralf Stadler sowie der gesundheitspolitische Sprecher der AfD-Landtagfraktion Andreas Winhart kritisieren den Umgang der Kassenärztlichen Vereinigung in der Region Passau hinsichtlich der hausärztlichen Nahversorgung. Hintergrund der Kritik der beiden Landtagsabgeordneten ist die akute Situation in der Gemeinde Thyrnau, wo zu befürchten ist, dass in Kürze kein Hausarzt mehr zur Verfügung stehen wird. Stadler und Winhart sehen die hausärztliche Versorgung gefährdet, welche gerade jetzt in der Corona-Krise wichtig ist. In den Medien häufen sich Berichte, dass Patienten Vorsorgeuntersuchungen nicht mehr mit der gebotenen Gründlichkeit nachkommen. Auch mit Blick auf Personen mit eingeschränkter Mobilität ist eine hausärztliche Versorgung im Wohnort unerlässlich.
Die Abgeordneten Ralf Stadler und Andreas Winhart stellen hierzu fest:
„Wir fordern die zuständigen Stellen auf, schnellstmöglich sicher zu stellen, dass auch weiterhin in der Gemeinde Thyrnau ein kassenärztlicher Hausarzt den Patienten zur Verfügung steht. Die Altersstruktur der Gemeinde sowie der unzureichende ÖPNV machen es aus unserer Sicht unerlässlich, dass Thyrnau auch weiterhin mindestens einen aktiven Hausarztsitz hat. Mit dem Fortschreiten des demografischen Wandels hin zu mehr älteren Menschen ist auch weiterhin eine gute ärztliche Versorgung vor Ort zwingend erforderlich. Auch Menschen mit Hausforderungen in der Gemeinde dürfen auf Grund ihrer gegebenenfalls eingeschränkten Mobilität nicht zu unverhältnismäßigen Fahrten für Hausarztbesuche gezwungen und damit diskriminiert werden. Die AfD steht für einen lebenswerten ländlichen Raum und wird die weitere Entwicklung in der Gemeinde Thyrnau genau im Blick behalten!“
%d Bloggern gefällt das: